Aktionsphase

29.11.13 - 15:32 Uhr

von: trinidi

Abtei Kieselerde Plus bekannt machen.

Natürlich sollt Ihr auch andere an Eurem Wissen teilhaben lassen. Erzählt Euren Freunden, Verwandten, Bekannten und Kollegen von Abtei Kieselerde Plus und gebt Eure Erfahrungen an sie weiter.

Gesprächsanlass für Abtei Kieselerde Plus: Das Schüttelrätsel.
trnd-Partnerinn Iselotte nutzt das Quiz zum Bekanntmachen von Abtei Kieselerde Plus.

Da die Wirkung von Abtei Kieselerde erst nach einiger Zeit sichtbar wird – unsere gestärkten Nägel und Haare müssen ja erst nachwachsen – können wir uns mit Freundinnen zum Beispiel über die Einnahmeform oder zusätzliche Pflegetipps für Haut, Haare und Nägel austauschen.

Hier ein paar Ideen, über was Ihr bereits sprechen könnt:

  • Zeigt Euren Freunden und Verwandten die Verpackung von Abtei Kieselerde Plus und klärt sie über die enthaltenen Vitalstoffe auf.
  • Gebt Kollegen und Bekannten das Abtei Quiz und findet gemeinsam mit ihnen die Vitalstoffe.
  • Selbstverständlich könnt Ihr auch jederzeit Interessierten von Eurem Hintergrundwissen über Abtei Kieselerde Plus und die Marke Abtei berichten.
  • Lasst Eure Gesprächspartner MaFo-Bögen ausfüllen – denn auch so können wir wertvolles Feedback für die Marke Abtei sammeln.

@all: Beim Kaffeekränzen oder Beauty-Abend – welche Ideen zum Weitersagen habt Ihr noch?

Artikel weiterempfehlen per...
schließen

29.11.13 -16:47 Uhr

von: CracklinRosie

Also ich habe das gestern bei einer befreundeten Nachbarin angesprochen und bisschen was erzählt. Nahezu unmittelbar kam die Frage “Und? Wirkt’s?” …
Irgendwie komm ich mir komisch vor wenn ich was bewerben soll, von dem ich gar nicht weiß, ob es wirklich gut ist oder was da tatsächlich drin ist (echte Kieselerde oder synthetische – da warten wir ja irgendwie immer noch auf eine eindeutige Antwort).
Ich kann es zwar ins Gespräch bringen, aber dann muss Abtei auch damit leben, dass ich nach 2 Monaten von den Bekannten gefragt werde, ob sich die Einnahme denn bemerkbar gemacht hat. Wenn dann nicht…. tja – das ist dann Negativ-Werbung wie sie im Buche steht.

29.11.13 -20:08 Uhr

von: anne2000

Das geht mir genau so, ich erzähle von dem Produkt aber genaue Antworten fehlen mir auch.
Auch kann ich noch nichts dazu sagen ob es nun wirkt oder nicht, dieses ist erst in einigen Wochen möglich.

01.12.13 -12:25 Uhr

von: kreativfee

Beim gemeinsamen Plätzchen backen sind wir gestern ins Gespräch gekommen. Ich war erstaunt ,das alle schon Kieselerde kannten und eingenommen haben. Vielleicht liegt es an der Altersgruppe (alle um die 50 ), wo man schon einige Mangelerscheinungen hat und versucht diese auszugleichen.Wir stellte fest, das einige sich schwer tun die großen Pillen zu schlucken…..wie ich auch. Über die Wirkung von dem Produkt kann ich persönlich noch nicht viel sagen….2 Personen nehmen es regelmäßig und sind positiv angetan.

01.12.13 -18:32 Uhr

von: missi79

Es macht den Leuten etwas Probleme den mafo Bogen aus zu füllen, denn sie würden es auch testen wenn ich ihnen in 2 Monaten Berichte, dass es wirkt. Oder eben auch nicht.

Vielleicht können wir die aktionsphase verlängern um so gegen Ende richtig Bewerbung machen zu können.

02.12.13 -06:57 Uhr

von: Spicie

Ich habe es aufgegeben, mit Freunden und Bekannten darüber zu reden. Die interessierten Nachfragen nach einer Wirkung kann ich nicht beantworten und komme mir komplett blöde dabei vor, etwas anzusprechen, worüber ich in Endeffekt gar nichts sagen kann.

Ein Mittesten (Frage 3 des MaFo-Bogen) war laut trnd nicht geplant, da habe ich den 1. Satz dieser Nr. wohl falsch verstanden!? Was soll man denn dann bereden oder beurteilen, ohne Kenntnis zu haben? Soll hier nur die pure Werbung im Vordergrund stehen? Meine Freunde sind nicht dafür gemacht, über Luftschlösser stundenlang zu debattieren oder Wörter im Quiz zu finden, ohne dass Antworten erfolgen.

02.12.13 -09:59 Uhr

von: Palme28

will ich gerne probieren aber irgendwie kriege ich es hir nicht geschafft irgendwas zu testen :(

02.12.13 -12:46 Uhr

von: Schnee1975

Ich finde es auch schwierig, bei diesem Projekt Leute zu befragen. Proben gibt es ja nicht, was auch logisch ist, denn was bringen ein paar Tabletten, wenn doch erst nach vielen Wochen erste Ergebnisse zu sehen sind?

Interessiert, ob es bei mir funktioniert, sind manche schon, aber die Mehrheit nimmt die Info im Vorbeigehen auf – und – da sehe ich es ähnlich wie Spicie – ich möchte gerne testen und meine Erfahrungen einbringen – aber ich möchte keine wandelnde Werbeplattform sein für etwas, dessen Nutzen ich im Moment noch gar nicht einschätzen kann.

02.12.13 -14:08 Uhr

von: evajaeger

Also gerade jetzt wo es wieder kalt und die Luft trocken ist, hat man ja permanent gestresste Hände und Nägl. Da bietet es sich fast immer an. Beim Schneespaziergang, Einkaufsbummel, wenn man sich danach im Café die Hände wieder aufwärmt ;) beim Skifahren oder Rodeln… kalte Hände gibts die ganze Zeit und jeder beschwert sich darüber. Also permanente Aufhänger :)
Aber wie auch Vorredner schon gesagt haben, da man momentan noch gar nichts über die Wirkung sagen kann, kommen Infos etwas zu kurz.

02.12.13 -16:01 Uhr

von: trinidi

@ CracklinRosie: Dann drücken wir auf alle Fälle die Daumen, dass die Abtei Kieselerde Plus bei uns wirkt! Außerdem geht es ja nicht darum, Werbung zu machen, sondern das Produkt mit dem neuen Depot-Effekt bekannter zu machen – das geht ja auch ohne Wertung.

02.12.13 -16:02 Uhr

von: trinidi

@missi79: Wir werden auf alle Fälle nach einigen Wochen nochmal eine Nachfassumfrage machen, um dann unsere Meinung abzugeben!

02.12.13 -16:04 Uhr

von: trinidi

@Spicie: Über Ideen und Inforamtionen lässt sich sehr gut diskutieren – das zeigen doch die Ideenphasen anderer trnd-Projekte, in denen es kein Produkt zum Ausprobieren gibt. Normal sind wir trnd-Partner hier doch recht kreativ? :)

02.12.13 -16:57 Uhr

von: janeway

Spicie schreibt:
“Ich habe es aufgegeben, mit Freunden und Bekannten darüber zu reden. Die interessierten Nachfragen nach einer Wirkung kann ich nicht beantworten und komme mir komplett blöde dabei vor, etwas anzusprechen, worüber ich in Endeffekt gar nichts sagen kann.”

DEM SCHLIESSE ICH MICH AN

02.12.13 -16:58 Uhr

von: janeway

Schnee 1975 schreibt:
“aber ich möchte keine wandelnde Werbeplattform sein für etwas, dessen Nutzen ich im Moment noch gar nicht einschätzen kann.”

AUCH DIESEM POST SCHLEISSE ICH MICH AN

02.12.13 -17:19 Uhr

von: micaela78

auch mir fällt es schwer für das Produkt zu werben, habe zwar Freunden und Bekannten von meiner Testphase erzählt aber es kommt halt die Frage “hilft es dir” kann dann nur sagen ich glaube schon aber es wird sich erst nach einigen Wochen zeigen. Auf jeden Fall werde ich bis zum Ende durchhalten und dann hoffentlich Erfolge bekannt geben können.

02.12.13 -17:31 Uhr

von: gudrunmartin

Ich weiß auch leider nicht, wie man für solch ein produkt werben soll, die meisten möchten wenig zusätzliches einnehmen. Ich selbst habe bisschen Probleme beim schlucken des Produktes, da ich es als ziemlich groß empfinde, ist zwar kantig, dennoch erinnert es mich an penicilintabletten. Um es zu beurteilen, muss man es ja längere zeit regelmäßig einnehmen, um feststellen zu können ob es wirkt oder hilft.

Wie soll man werben von einen produkt, von dessen Wirkung man ja nicht eindeutig sprechen kann, schwierig , man kann ja weder von vorteilen noch von Nachteilen sprechen, dazu müsste man es Überbeinen längeren Zeitraum nehmen.

02.12.13 -17:47 Uhr

von: Sarafina

Ja leider kann man nur über dieses Produkt werben, aber nicht zeigen ob es auch wirklich wirkt und die Bekannten und Freunde können es nicht testen. Nehme es ja jetzt schon einige Tage und konnte leider noch keine Wirkung erkennen. Bin gespannt ob sich das mit der Zeit noch ändert.

02.12.13 -17:56 Uhr

von: Fienchen66

Ich muss mich den Anderen anschließen. Nehme es regelmäßig ein, doch ich kann anderen noch nichts genaues sagen. Tabletten sind doch recht groß und auch damit haben einige meiner Bekannten Probleme.
Bin auch mal gespannt, ob ich nach einiger Zeit eine Wirkung feststelle.
Bis bald…..

02.12.13 -18:04 Uhr

von: broggy

Also ich werbe für Abtei Kieselerde Plus meistens indem ich Freunde, Kollegen oder Bekannte auf ihre schönen Nägel, schöne Haare etc. anspreche und frage, ob sie denn Kieslerde o.ä. einnehmen. Dann kann man ganz einfach von der neuen Abtei Kieselerde Plus sprechen und wer es noch nicht kennt, wird so nebenbei informiert.Hab gerade gelesen, dass man die großen Tabletten auch zerkleinert einnehmen kann. Das finde ich total prima, denn auch ich habe mich vor der Einnahme so manches Mal gedrückt, weil die Tabletten so groß sind. Jetzt werde ich mal im Müsli probieren, ob man die zerkleinerten Tablettenbröckchen unauffälig unterrühren kann, ohne dass es geschmacklich zu sehr auffällt. Bin mal gespannt und werde berichten.

02.12.13 -18:15 Uhr

von: Pepsa

Ich kann mich insbesondere den Aussagen von Spicie und Schnee1975 absolut anschließen. Spricht man über das Produkt, dann kommt unter Garantie die Nachfrage nach der Wirkung. Meinerseits folgt dann Achselzucken und ein optimistischer Gesichtsausdruck.

@trinidi: Du schreibst zwar, dass es nicht darum geht Werbung, sondern das Produkt bekannter zu machen – aber im Endeffekt ist es genau das. Darüber berichten bedeutet Werbung, ob nun mit oder ohne Wertung.

Ich für meinen Teil werde mir mein Blogger-Feedback aufsparen, bis ich mir wirklich eine Meinung bilden konnte. Wie gesagt, ich kauf mir auch 2 Päckchen nach. Das bin ich meinen Lesern einfach schuldig. So seh ich das zumindest.

02.12.13 -19:06 Uhr

von: color

…kann mich nur anschließen an die Meinungev von Pepsa, Spicie und Schnee1975

aber / jedoch

… muss ich das Projekt leider beenden!
Ich habe von „Natur aus“ schon Obstipation (Verstopfung) seit ich die Kieselerde nehme…geht bei mir nichts mehr!
Ich habe jetzt nachgelesen das Kieselerde diesen „Zustand“ noch unterstützt – daher lass ich es jetzt!
Vielleicht mag eine Freundin/Kollegin oder Bekannte das Projekt für mich beenden!
Schade – aber mir geht es damit nicht gut!

02.12.13 -20:08 Uhr

von: Pest

Man kann sich sicherlich mit Leuten über das Produkt unterhalten.. aber das Projekt sollte man erst beenden, wenn es überhaupt die Möglichkeit gab eine Wirkung festzustellen.
Weiter sagen Ideen: lange Bahnfahrten, man hat ja oft nen Gesprächspartner, Wartezimmer, beim einkaufen vor dem entsprechenden Regal ..

02.12.13 -21:34 Uhr

von: Beans

Ich nutze jede Gelegenheit, die sich mir bietet: Weiberwochenende mit meinen Freundinnen, Mädelsabend, Seminar (gutes Pausenthema), Kollegenkreis, Familienzusammenkünfte.
Über Wirkung zu sprechen wäre nach einer guten Woche vermutlich zuviel verlangt, aber man kann ja über das Projekt an sich sprechen sowie das Produkt vorstellen.

03.12.13 -08:05 Uhr

von: beahexe

Ich nehme die Beauty Tips als Einstieg um über das Produkt zu sprechen.
Die Quiz Karten kommen nicht so gut an, davon habe ich im Wartezimmer eines Arztes und im Fitnescenter einige ausgelegt. Über den Erfolg der Einnahme werde ich spätrer reden.

03.12.13 -09:06 Uhr

von: Schneewittchen1968

Meine Freundin hat früher mal Kieselerde genommen nach der Schwamgeschaft. Sie war sehr zufrieden, hat es dann irgendwamm nicht mehr genommen. Als ich ihr von meinem Test erzählte, ist sie jetzt am überlegen ob sie nicht wieder eine Kur damit macht.

03.12.13 -10:18 Uhr

von: Disneyland

Wollte Abtei Produkte immer schon mal ausprobieren würde mich freuen wenn es klappt :)

03.12.13 -11:00 Uhr

von: urmel1955

Hallo, um es kurz zu machen!! Stimme den vorangegangenen Berichten zu. Bei mir ist es genauso. Entweder bekomme ich die gleichen Antworten, oder aber die angesprochenen Personen kennen das Produkt.

03.12.13 -11:47 Uhr

von: Baylie

Kann mich meinen Vorrednern auch nur anschließen. Es ist schwierig, ein Produkt zu empfehlen, wenn man es noch gar nicht lange genug ausprobiert hat. Die Kapseln finde ich auch sehr groß, und schlecht zu schlucken.
Viele wollen eben wissen, wie es bei mir gewirkt hat.

03.12.13 -12:57 Uhr

von: sup2001

Also ich bilde mir ein. dass ich noch einer Woche schon was merke – die Nägel sind echt etwas fester geworden. Ich finde die Tabletten nicht so groß, ich schlucke sonst manchmal Magnesium, die sind auch so und kann also sein, dass ich daran gewöhnt bin.

Beautyabend im Dezember zu veranstalten finde ich aber utopisch: jeder ist ständig unterwegs und hetzt von Termin zu Termin, die winken doch alle ab. Sowas klappt evtl. im Januar…

03.12.13 -13:39 Uhr

von: trine01

Ich musste den Test absetzen , da ich Durchfall davon bekommen habe und möchte es deswegen auch keinen Freunden weiter empfehlen.
Wünsche allen anderen weiter viel Spaß :-)

03.12.13 -14:12 Uhr

von: pralinchen62

Hallo,

ich merke noch nichts.
Allerdings bereitet es mir Probleme , die Tabletten zu schlucken, weil sie so groß sind.

03.12.13 -14:15 Uhr

von: rebecca0101

Ich habe die Packung der Kapseln bei mir im Büro auf dem Schreibtisch liegen, so sprechen mich die Kolleginnen automatisch darauf an.
Leider kann ich in Bezug auf die Wirkung auch noch nichts sagen, deshalb habe ich die Befürchtung, dass meine Aktion im Sande verwehen wird. Doe Leute wollen Ergebnisse sehen und nur das zählt für sie – ansonsten in Kieselerde ja auch nichts neues und die Depotwirkung versteht auch nicht gleich jeder.
Für mich sind die Kapseln einfach zu groß zur Einnahme – mal sehen, wie lange ich das noch schaffe, selbst zerbrochen ist sie noch groß und kratzig im Hals und sonst habe ich mit der Einnahme von Tabletten keine Probleme.

03.12.13 -14:44 Uhr

von: Steff0303

Hallo*
ich merke klar, auch noch nichts, aber bin auch erst seit etwas über einer Woche mit der Einnahme dabei. Die Größe der Tabletten bereitet mir keine Probleme, aber für die, die generell nicht so gut Tabletten schlucken können, Kieselerde kann auch gemörsert werden und dann in Wasser verrührt.
Schmeckt aber sehr sandig dann und ist deswegen nichts für mich.

Ich aber auch schon mit Freundinnen gesprochen, aber wie schon häufig erwähnt wurde, ist es schwierig ohne sichtbares Ergebnis zu berichten. Aber viele fragen interessiert nach und so hoffe ich, dass drei Monate schnell vorbei gehen und ich auch von einer nachhaltigen Wirkung und Besserung berichten kann.

Erschwerend kommt aber hinzu, dass bei der Kieselerde gerade eine Grundsatz Diskussion entstanden ist Unter
http://forum.gofeminin.de/forum/beaute3/__f8294_beaute3-KIESELERDE-TEST-Sehr-interessant.html

wird die Wirksamkeit bzw die Aufnahme des Körpers stark in Frage gestellt, sogar von Vertriebsverbot ist dort die Rede, da Kieselerde auf lange Sicht die Nieren schädigen kann?!?

Gibt es dort eine Stellungnahme von Abtei zu? Mein bisheriger Kenntnisstand ist der gewesen, dass es sinnvoll ist, dem Körper Kieselerde zuzuführen.

03.12.13 -17:01 Uhr

von: DeadLife

So da bin ich auch mal und melde mich zu Wort:

Wir sollen ja hier keine Werbetour mit Kaffeefahrt veranstalten. Es geht doch darum die Marke Abtei sowie das Produkt “Kieselerde Bioton Plus” bekannt zu machen und in aller Munde zu bringen. Es ist ja nicht so, dass wir die Packungen Kistenweise zu Tausenden zu Hause oder sonstwo horten und sie meistbietend an den Mann bzw. die Frau bringen würden.

Ich frage die Leute anfangs, ob sie “Abtei” kennen würden, was von fast allen mit „Ja“ beantwortet wird, und frage dann, ob sie schon Produkte ausprobiert haben. Meist wird dann gefachsimpelt, wo wir uns austauschen, wovon wir begeistert oder enttäuscht sind bzw. waren. Schließlich komme ich dann auf “Kieselerde Biotin Plus”.

Ich erwähne, dass ich es seit ca. 1 Woche nehme, aber mir noch kein Urteil darüber bilden kann, ob es wirkt oder nicht, da erst nach einigen Wochen eine Wirkung erfolgt. Durch die Depot-Wirkung werden die Wirkstoffe erst im Körper gespeichert und danach in regelmäßigen Abständen über den Tag verteilt wieder abgegeben.

03.12.13 -17:21 Uhr

von: DeadLife

Das muss ich noch zufügen:

Ich hatte bisher noch keine Probleme, wenn ich so, wie oben geschrieben, darüber mit anderen spreche. Bisher kamen nur positive Reaktionen und sie harren meiner Antwort in einigen Wochen.

Wichtig: Ein Manko hat die Angelegenheit aber doch: Die Größe der Tabletten hat einige doch sehr (v)erschreckt. Ich dagegen habe damit keine Probleme.

03.12.13 -18:56 Uhr

von: Lucie32

Ich habe letzte Woche die Unterlagen bei meiner Yogagruppe verteilt.
Warte noch auf Rückgabe der MaFo-Bögen.
Und per Telefon habe ich auch noch mit einigen Leute darüber gesprochen.

Ansonsten habe ich mit der Einnahme der “Bomben” keine Probleme.

LG Lucie

04.12.13 -14:34 Uhr

von: GustavGans

Ich habe schon mit Freundinnen über meine Einnahme gesproch, einige kannten die “Bomben” und sagten das Kieselerde Plus Ihnen sehr geholfen hat, besonders die Fingernägel seien fester und länger geworden. Bei mir kann ich es nicht wirklich feststellen. Es ist sicher noch zu früh. Die Marke Abtei scheint wirklich sehr bekannt und beliebt zu sein.

04.12.13 -15:19 Uhr

von: trinidi

@janeway: Im aktuellen Post zur Abtei Produktfamilie, Teil 1 finden wir bereits interessante Tipps und Tricks für die natürliche Pflege unserer Haut, Haare und Nägel. Diese eignen sich zum Beipiel super zum Weitererzählen, wenn zum Beipiel das Abtei Rätsel gemeinsam mit einer Freundin machen.

04.12.13 -15:21 Uhr

von: trinidi

@broggy: Super, dass Du die Info mit dem Zerkleinern der Tabletten auch gleich aufgegriffen hast!

04.12.13 -15:24 Uhr

von: trinidi

@Pepsa: Dank für Deine Meinung. Du musst Dir eigentlich keine Produkte nachkaufen, die Abtei Kieselerde wirkt laut dem Unetrnehmen auch nach einer Packung, aber diese Wirkung wird eben erst sichtbar, wenn auch das gestärkte Haar und die Nägel nachgewachsen sind.

Wie auch an trnd-Partnerin janeway geschrieben, gibt es zum Thema Schönheit von innen denke ich genügend zu “bequatschen”, die Tipps in dem genannten Post fand ich zumindest schon super spannend!

04.12.13 -15:27 Uhr

von: trinidi

@color: Laut unseren Ansprechpartnerinnen bei Abtei, sollte die Kieselerde keinen Einfluss haben auf unseren Verdauungstrakt haben. Aber ich werde natürlich dafür sorgen, dass Du keine eMails mehr zum Projekt bekommst. Du kannst aber bei Interesse jederzeit mitkommentieren etc.!

04.12.13 -15:41 Uhr

von: Bolli2

Mit der Tablettengröße hab ich kein Problem auch keine Nebenwirkung und ansonsten muss man halt abwarten wie sich alles so entwickelt. Habe schon viele Gespräche geführt und da Abtei sehr gut bekannt ist, ist da schon ein gewisses Vertrauen von meinen Gesprächspartnern da was es um vieles leichter macht als ein No Name Produkt.

04.12.13 -15:56 Uhr

von: trinidi

@Steff0303: Ja, Abtei ist schon wegen anderen Komentaren zu ähnlichen Artikeln darauf eingegangen. Hier der Auszug eines anderen Artikels und die Antwort von Abtei:

Zitat aus dem Artikel: “Im Auftrag von Markt hat die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung die Inhaltsstoffe untersucht. Das Ergebnis: In drei von vier Proben wurden Quartz und Cristobalit statt Algenpulver nachgewiesen – nämlich bei Abtei, Flügge und Taxofit. Der Bremer Pharmakologe Professor Gerd Glaeske erklärt sich das so: “Quarz und kristalline Stoffe sind möglicherweise viel günstiger”. Der Hersteller spart also durch den Verzicht auf das Algenpulver Geld.”

Antwort von Abtei: Bedauerlicherweise wurde in dem Beitrag der Begriff Quarz nach Analyse der vorgestellten Produkte als „nicht wahrhaftige Kieselerde“ dargestellt, ohne dem Verbraucher die mineralischen Hintergründe im richtigen Zusammenhang zu erklären. Quarz besteht aus kristallisiertem wasserfreiem Siliziumdioxid, und damit dem Bestandteil der Kieselerde. Und so handelt es sich bei Kieselerde (lat. Siliciae Terra) immer um ein mineralisches Stoffgemenge, das im Wesentlichen aus Siliciumdioxid (SiO2) besteht und nicht wie es im Beitrag angedeutet wurde, um minderwertiges Material..
Bedauerlicherweise wurden die Analysen den Herstellern auch nicht zur Überprüfung zur Verfügung gestellt
Es ist nicht richtig, dass diese Inhaltsstoffe zu Nierenschäden führen. Es ist richtig, dass bei Arzneimitteln mit hohen Dosierungen an Kieselerde sich ein Warnhinweis auf Nierenschäden in der Packungsbeilage findet. Dabei handelt es sich um eine Vorsichtsmaßnahme des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte BfArm). Diese Nebenwirkung ist uns jedoch bei den Nahrungsergänzungsmitteln in keinem Fall gemeldet worden.

Wenn Du noch weitere Fragen hast, schreib mir gerne eine eMail!

04.12.13 -15:58 Uhr

von: trinidi

@DeadLife: Vielen Dank – das sind doch super Tipps für unsere Gespräche! Und wenn Kritik an der Größe geäußert wird, dann ist das doch super hilfreich für die Marke und zeigt, dass man eben doch darüber reden kann. :)

04.12.13 -19:32 Uhr

von: any83

Ich kann mich nur den ganzen Meinungen anschließen.Ich sage das ich an diesen Projekt teilnehme,aber noch von keinen Ergebnis sprechen kann,weil ich die Tabletten seit ca.1 Woche erst nehme.
Mit der Größe habe ich meist schon ein Problem,obwohl ich mit Tabletten schlucken nicht so die Probleme habe.

05.12.13 -14:28 Uhr

von: paulinepaul

Ganz klar – für ein Nahrungsergänzungsmittel viel zu große Tabletten! Wenn ich wirklich krank bin und riesige Antibiotika-Tabletten einnehmen muss, okay. Das geht rum und muss halt sein. Aber nicht auf Freiwilligenbasis und über einen längeren Zeitraum. Evtl. kann auf Füllstoffe verzichtet werden oder man muss eben mehrere, kleine Tabletten einnehmen.
Ich kann gut Tabletten schlucken, aber beim Vorstellen des Produktes bin ich auf große Ablehnung deswegen gestoßen. So wird Abteil sein Produkt nicht gut verkaufen können.

05.12.13 -14:47 Uhr

von: trinidi

@paulinepaul: Vielen Dank für Deine Meinung – unter anderem zur Einnahme von Abtei Kieselerde Plus kannst Du seit heute auch Dein Feedback über die Abtei Zwischenumfrage abgeben. Übrigens: Die Tabletten können auch zur leichteren Einnahme zerbrochen werden.

05.12.13 -19:56 Uhr

von: Anuschke2011

Ich schließe mich meinen Vorsprechern an, denn auch nach knapp 2 Wochen kann man noch nicht genau sagen, wie das gesammt Resultat aussieht, denn ausser an meinen Fingernägeln habe ich noch keine Veränderung wahrgenommen und ob das Wachstum von den Tabletten kommt kann ich auch nicht zu 100% behaupten. Auch die Größe der Tabletten ist schon ein großes Wagnis, deshalb wäre es vielleicht besser die Größe zu verringern und auf 3 Tabletten zu verteilen!

05.12.13 -20:03 Uhr

von: Schneewittchen1968

Hi Leute
Ich habe auf meinem Blog einen kleinen Testbericht geschrieben. Ich nehme Abtei Kieselerde jetzt 13 Tage und meine Haare sind kräftiger , mein Haarausfall ist besser geworden und meine Nägel brechen nicht mehr ab und sind richtig gestärkt. Meine Haut ist reiner geworden.

LG
Elke

07.12.13 -11:21 Uhr

von: wassertonne

Auch ich bin der Meinung, dass man nach der kurzen Zeit noch nicht
von einer gravierenden Wirkung sprechen kann. Dazu muß man das
Produkt etwas länger einnehmen. Die Tablettengröße ist aber echt
der Hammer. Ich habe große Probleme diese zu schlucken.

07.12.13 -15:14 Uhr

von: TanteJaja

Ich habe mir auch noch kein festes Urteil gebildet und habe zu wenig Erfahrung um das Produkt sinnvoll zu präsentieren. Trotzdem mache ich das Produkt bei meinen Freunden und Bekannten bekannt. Stets wird die Frage gestellt: Wirkt es auch schon? Da wünsche ich mir jedes Mal ich hätte schon mehr Erfahrung mit dem Produkt machen können. Meine Nägel sind vielleicht etwas fester, aber bei Haut und Haaren erkenne ich noch keine Veränderung.

09.12.13 -15:59 Uhr

von: trinidi

@Schneewittchen1968: Lieben Dank für Deinen Blog-Eintrag. Ich habe die Linkadresse mal “hübsch” gemacht. ;-)

10.12.13 -11:04 Uhr

von: Februar

Mit der Größe der Tabletten habe ich keine Probleme, mit viel Wasser geschluckt geht es eigentlich. Ich habe eher Probleme, regelmäßig die Tabletten zu nehmen da ich sonst überhaupt keine Medikamente nehme und mir ab und zu abends einfällt “moment, da war doch was…”. Und 2 Tabletten auf einmal finde ich dann doch irgendwie unangenehm.

Unpraktisch finde ich es eher, dass ich nicht wirklich das Produkt weitergeben kann – man soll ja die 2 Packungen selbst nehmen da eine Wirkung zeitverzögert auftritt. Da hilft es dann ehrlich gesagt nichts, wenn ich nach 2 Wochen Einnahme Gespräche führen soll, denn Wirkung ist bei mir natürlich noch nicht zu sehen und Proben weitergeben kann ich auch nicht.
Da fände ich es besser, wenn man zumindest mit einer anderen Person den Test gemeinsam durchführen kann. Ich will ja Marktforschung betreiben bzw. ist dieses Projekt darauf ausgelegt, und nicht nur möglichst viele Freunde/Bekannte über dieses Produkt “informieren” (gerade bei solche einem Produkt wo die Wirkung überhaupt nicht nach so einer kurzen Zeit ersichtlich ist) damit möglichst viel gekauft wird. Daher finde ich den gesamten Aufbau dieses Projekts ehrlich gesagt etwas unglücklich gewählt.

10.12.13 -16:40 Uhr

von: RobertAnn

Ich kann mich meiner Vorschreiberin nur anschließen und auch den anderen Kommentaren. Ich finde das Projekt wirklich schwer durchzuführen. Die Einnahme der Tabletten ist kein Problem aber wie soll man dieses Produkt wirklich weiterempfehlen. Ich kann keine Veränderung an mir feststellen und was soll ich dann meinen Freunden erzählen. Dann soll ich diese Fragebögen ausfüllen. Die Fragen sind wirklich unangebracht. Wenn ich gefragt werde, ob ich das Produkt weiterempfehlen würde. Dann steht da ja oder nein. Aber da ich die Wirkung ja nocht nicht sagen kann, kann ich auch nicht sagen ob es wieder kaufen würde. Ich finde das alles etwas unglücklich und unbefriedigend.

10.12.13 -19:55 Uhr

von: ayasempai

ich stimme meinen vorrednern zu. und wenn ich bedenke, dass in 13 tagen der projektzeitraum endet …. Mit ein paar Leuten hatte ich auch gesprochen und vom Test erzählt, aber nichts für sie zum testen, keine sichtbaren ergebnisse – interesse = null. Viele halten nahrungsergänzugsmittel für humbug … mein freund hat sich die inhaltsliste angeguckt, gelacht und es beseite gelegt … ähm ja, weiß da auch nicht wie ich da einen gesprächsbericht draus schreiben soll ….

13.12.13 -04:02 Uhr

von: evajaeger

Na ja, das Thema Aussehen, Altern und Kaschieren ist glaube ich bei Frauen immer ein Thema… Bei Männern könnte es das wohl gern häufiger sein ;) Von dem her kommt es meist bei jedem Klatsch, Tratsch oder Treff früher oder später auf diese Thema. Mein Problem ist nur, dass ich zur Wirkung noch absolut nichts sagen kann und das ist nun mal das Einzige was Interessierte tatsächlich wissen wollen!!!!!

13.12.13 -09:48 Uhr

von: Jema

Ganz einfach zum gemeinsamen Essen möglichst auffällig die Tablette herauskramen und zum Schlucken ansetzen und schon kommen die Fragen, ob man krank sei oder was man da nehme – und schon hat man die ungeteilte Aufmerksamkeit :-) .

21.12.13 -00:19 Uhr

von: omegapikus

Die Packung steht in meiner Küche und meine Freundinnen sind sehr neugierig. Ich beantworte gern alle Fragen.